Nahaufnahme: Andres Damm

31.01.13

Diese Woche lud uns Andres Damm, ein Experte auf dem Gebiet der Männer-Beauty, in seine traumhaft schöne Wohnung in Mitte ein, um über Luxuspflege, jährliche Genfbesuche und “Echt Kölnisch Wasser” zu philosophieren. Es war ein spannender Nachmittag. Danke lieber Andres, für deine Zeit, Offenheit und den Weltbesten Espresso! Wir kommen bestimmt mal wieder vorbei.

Wer bist du und was machst du?

Ich heiße Andres und arbeite als freier Redakteur für verschieden Magazine, wie L’Officiel Hommes Germany, die TUSH und das Reisemagazin Luxmag. Ursprünglich war ich Mode und Beauty Redakteur, aber mit der Selbstständigkeit habe ich die Gelegenheit und die Freiheit genutzt um einfach über all die Dinge zu schreiben, die mich im Leben faszinieren und begeistern. Dazu gehören, Kunst, Interior Design, Reiseberichte aber natürlich auch weiterhin Mode und Pflegethemen.

Was sind deine drei liebsten Beautyprodukte? Warum genau diese?

Ich bin ein absoluter Geruchsjunkie und besitze dementsprechend ziemlich viele Düfte. Durch meinen Job bekomme ich  natürlich auch viele Parfums zum ausprobieren zugesendet, aber manchmal sind es Zufallsentdeckungen die dann zu meinem Favorit werden. So war das auch mit dem Aqua Colonia Mandarine&Cardamom von 4711. Eau de Colognes haftet ja nach wie vor ein eher spießiges Image an, wobei mittlerweile auch in der Range von Tom Fords Düften eines zu finden ist. Das beste am Aqua Colonia sind die Gesichter wenn man gefragt wird, welchen Duft man trägt und dann antwortet “Echt Kölnisch Wasser”

Ich fliege ziemlich viel und oft ziemlich lang, dementsprechend ist meine Haut eigentlich permanent kurz vorm Kollaps! Deswegen fülle ich mir immer  das Tonique Hydrante von Shiseido Men in einen kleinen Pumpzerstäuber und trage es mit mir rum! Zugegebenermaßen, es wirkt etwas divenhaft wenn ich mich dann damit auf Platz 54 E im Touristenbomber nach Kapstadt halbstündig einsprühe , aber es hilft wirklich!!!

Eine ganz neue Entdeckung ist das Kopfhaut Serum von Kérastase. Die Kopfhaut wird ja gerne mal vernachlässigt oder eben in einem Zug mit den Haaren gepflegt, das war bei mir bisher zumindest so. Seit ich das Serum benutze, merke ich aber, wie viel entspannter meine Kopfhaut auf einmal ist.

Hast du ein Beautyritual?

Gesichtsreinigung und eine Creme mit Lichtschutzfaktor jeden Tag.

Dampfbad und im Anschluss eine gründliche Rasur jede Woche.

Oxyjet Peeling im Dayspa von L Raphael in Genf jedes Jahr.

Was ist für dich schön?

Auf unmittelbarer Ebene Symmetrie und  ausgewogene Proportionen . Auf tieferer Ebene finde ich oftmals eine bestimmte Sinnhaftigkeit schön. Ein Mensch der gut aber komplett unpassend für den Anlass gekleidet ist wirkt auf mich eher skurril als schön, ein Gläserner Wolkenkratzer der mit englischen Antiquitäten eingerichtet wurde und mitten in der Wüste steht ist eher obszön als elegant. Im Gegenteil dazu kann es schön sein wenn Haare nach einem Tag am Strand nicht perfekt glänzen sondern strähnig ins Gesicht hängen und selbst für mich als Luxusfanatiker kann es schön sein, wenn man in der Safari Lodge von 22-bis 6 Uhr morgens keinen Strom hat um das Naturerlebnis zu maximieren.