Amsterdam Fashion Week: tonymarcussacharias Frühjahr/Sommer 2013

16.07.12

 

Tony Marcus Sacharias zeigte die neue Kollektion seines beinahe gleichnamigen Labels am Wochenende auf der Amsterdam Fashion Week. Bekannt ist er für eine stets limitierte Farbwahl, konstruierte Schnitte und haptisch interessante Materialien. In der aktuellen Saison arbeitet er mit Gitterstoff, den man vor allem in der Haute Couture als Untergrund für aufwändige Stickereien verwendet. Dieser Stoff besteht aus Chemiefasern, manchmal auch Baumwolle oder Leinen und ist sehr steif. Interessant, was der junge Holländer daraus gemacht hat.

Weiß, Grau und Schwarz mit gelegentlichen roten Highlights sind die Entwürfe von tonymarcussacharias in seiner Frühjahr/Sommer Kollektion für 2013. Besonders ins Auge sticht die Verarbeitung seiner Kleidungsstücke: der industriell anmutende Gitterstoff in verschiedenen Nicht-Farben ist meist nur mit ein oder zwei Nähten zu einem Kleidungsstück geschlossen und wird sonst mit offenen Kanten präsentiert. Anstatt das Material wie gewöhnlich mit einer aufwändigen Stickerei zu besetzen, wird hier so wenig wie möglich mit dem oftmals schalen- oder schutzschildförmig anmutenden Stoff unternommen.  Einzig seine steife und “bockige” Eigenschaft wird genutzt, um interessante Formen zu kreieren und Silhouetten zu verändern.

Im Kontrast dazu stehen weich fließende Materialien und klassischer grauer Anzugstoff. Wichtig bleibt jedoch immer der Fokus auf die Form: so wird zum Beispiel eine Weste an den unteren Rücken genäht, um so etwas wie einen modernen “Cul de Paris” zu formen. Ein ärmelloser Mantel wird einfach so über ein weich fließendes Kleid gelegt oder fertig genähte Teile von schlichten grauen Anzügen und Kostümen offenkantig aufgesteppt. Der niederländische Designer hat uns mit seiner aktuellen Kollektion begeistert. Einige Bilder konnten wir auch im Backstage-Bereich knipsen.