Weekday Lookbook Herbst/Winter 2012/2013

10.09.12

Man sieht es deutlich im neuen Lookbook: Die schwedische High-Street-Kette präsentiert sich mit ihren fünf neuen Brands etwas erwachsener, düsterer und – wenn man so will – ernstzunehmender als zuvor. Klar, wenn man auf einmal Designer wie Christophe Lemaire, Ann Sofie BackRodebjer, Örjan Andersson und Cedric Jacquemyn im Portfolio hat, muss man schauen, dass genau dieser “Ausflug” in die Prêt-à-Porter-Designscene im Lookbook sichtbar wird. Ernst drein blickende Models und coole Understatement-Looks geben Weekday ganz plötzlich ein neues Gesicht.

Wo sonst immer flattrige Pudertöne in farbenfrohen Kombinationen an munter aussehenden Models präsentiert wurden, sieht man nun ein trauriges Mädchen und einen manchmal aggressiven, manchmal leidenden jungen Mann – beide eingehüllt in die brandneuen Herbst/Winter-Looks von Weekday. Netzstrumpfhosen blitzen hervor, waghalsiges Layering ist nach wie vor im Trend und vornehmlich dunkle Farben bestimmen die Outfits. Irgendwie macht das neue Lookbook nicht so viel Lust auf die kalte Jahreszeit, wie wir es uns erhofft haben. Einige Teile der fünf neuen Brands sind natürlich trotzdem, nach wie vor, auf unserer Haben-Wollen-Liste.