Minimalismus Made in Germany: PB0110

12.03.13

Die Fashion Week in Berlin ist schon einige Wochen vorbei und trotzdem werden wir nicht müde, euch die wunderbarsten Neuentdeckungen vorzustellen, die wir im Modetrubel ausmachen konnten. Heute gibt’s was ganz Feines, nämlich die bislang minimalistischsten, cleansten und basic-orientiertesten Ledertaschen, die wir in der deutschen Designwelt bis jetzt gesehen haben. Die Rede ist von dem nagelneuen Label PB0110, das von uns mit tosendem Applaus beklatscht wird.

Auf der Seek durften wir die edlen und unendlich perfekt verarbeiteten Stücke erstmalig begutachten und fragten uns ernsthaft, ob das nicht in Wirklichkeit skandinavisches Design sei. Weit gefehlt! Phillip Bree, Erbe des bekannten deutschen Familienunternehmens Bree, stieg nach 14 Jahren als Geschäftsführer aus, ruderte zu neuen Ufern und gründete im Herbst 2012 seine eigene Taschenmarke PB0110. Heraus kommen dann solche Schmuckstücke für Damen und Herren der Schöpfung, von denen wir uns – wenn wir sie ab Sommer diesen Jahres dann endlich in ausgewählten Stores kaufen können – sicher für ein paar Jahre nichtmehr trennen werden. Produziert wird nach dem Konzept der europäischen Union in Belgien, Deutschland und Italien

Dass die qualitativ hochwertig verarbeiteten Taschen einen für längere Zeit begleiten werden, als nur für eine Saison, ist ja wohl klar – erst dann bekommen die Liebhaberstücke nämlich ihre ganz eigene Patina und erzählen früher oder später die tollsten Geschichten. Überzeugt euch selbst von der Schönheit der Naturleder-Designs und guckt euch das Lookbook an. Große Taschenliebe, Made in Germany!