Made in Europe: Handgefertigte Taschen vom Feinsten

03.08.12

Wir Frauen können einfach nie genug haben von tollen Accessoires. Schuhe stehen ganz oben auf der „Kann-ich-immer-brauchen-Liste“ und Taschen folgen direkt an zweiter Stelle. Ein Label, das zweites Bedürfnis wirklich wunderbar befriedigen kann, ist „Made in Europe“. Designerin Katherine Batliner steckt mit ihrem 2009 gegründeten Label noch in den Kinderschuhen, was sich aber bald ändern wird – da sind wir uns sehr sicher!

Frau Batliner machte erst einmal ihren Bachelor in Industrial Design am schönen Zürichsee. Auch aus persönlichem Interesse befasste sich die junge Dame in dieser Zeit intensiv mit der traditionellen Herstellung von Leder und lernte so auch glücklicherweise den armenischen Handwerkskünstler Mihitar kennen. Glücklicherweise? Genau, denn von ihm konnte sie sich uralte Techniken der klassischen Lederherstellung und viele Tricks und Kniffe abgucken, die mit der tierischen Haut zu tun haben.

Begeistert von dem erlernten Wissen, entschied sich die Designerin, ein Label zu gründen, das zwei ihrer Leidenschaften zusammenbringt: reduziertes Design und eben diese alte Handwerkskunst. Beide sollten zu einem harmonischen Produkt verschmelzen. Gesagt – getan! Wie wunderbar, wenn man weiß, dass die Tasche, die man da über der Schulter trägt, nach Mihitars hundert Jahre alter Machart gefertigt ist und vor allem nur die Haut glücklicher Tiere als Material dient. Hübsche und vor allem besondere Einzelstücke, die mit Feinsinnigkeit und ganz viel Liebe entworfen und hergestellt werden. Liebling der Redaktion ist der große hellgraue Shopper. Aber auch die Fischhaut-Exemplare können sich zu feineren Anlässen sehen lassen. Zum Onlineshop geht’s hier entlang.