Brosbi: Lifestyle für den Mann von Welt

13.12.12

Mit ihrem Online-Concept-Store Brosbi bringen die Brüder Yves-Oliver und Dennis Wilke Individualität und Klasse in den undurchsichtigen Dschungel der massenhaften Onlineshops. Wer es lieber oldschool mag, der hat ab sofort die Möglichkeit sich Brosbi Live und in Farbe beim nächsten Shoppingbummel in der Hauptstadt anzuschauen, denn ab sofort ist die Kollektion im SoTo Store auf der Torstrasse erhältlich.

Wir haben die Gelegenheit beim Schopf gepackt und den beiden sympatischen jungen Herren ein paar Fragen gestellt.

Was war vor Brosbi?

Yves: Vor Brosbi haben wir beide in unterschiedlichen Positionen im Vertrieb bei namenhaften Labels der Modebranche in ganz Deutschland gearbeitet.

Dennis: … und es gab vor Brosbi kein Label, dass Artikel in strengen Limitierungen angeboten hat.

Wie kam es zu Brosbi?

Dennis: Brosbi ist das Ergebnis unserer über Jahre gesammelter Ideen in unterschiedlichen Produktbereichen. Inspiriert durch Mode, Fotografie, Kunst, Film, Musik und vor allem Menschen von der Straße.

Yves: Durch unseren Wunsch uns gemeinsam selbständig zu machen, mit dem wir uns zu 100% identifizieren können.

Was versteckt sich hinter dem Labelnamen?

Yves: Brosbi setzt sich zusammen aus Bros, der Kurzform für Brothers und bi, der lateinischen Vorsilbe für zwei. Brosbi = Zwei Brüder

Warum Bielefeld und nicht Berlin?

Dennis: Bielefeld gibt es … doch! (grinst)

Yves: Nach vielen Stationen in ganz Deutschland – Dennis lebte in München, Hamburg und Berlin, ich in Hamburg, Stuttgart, Frankfurt, Düsseldorf und München – haben wir uns bewusst entschieden, in unsere alte Heimatstadt Bielefeld zurückzukehren, um die Ruhe zu finden, alle unsere Ideen entwickeln und umsetzen zu können. Bielefeld ist eine alte Leinen- und Textilstadt und bietet uns deshalb gute Rahmenbedingungen.

Dennis: Zur Inspiration sind wir nach wie vor regelmäßig in den Metropolen unterwegs. Und nach Stores in Bielefeld, Hamburg und München, die Brosbi bereits führen, werden wir noch vor Weihnachten auch in der Hauptstadt vertreten sein.

Euer Stil?

Dennis: Ich liebe Klassiker, die dem Zeitgeist angepasst sind. Die Chino, ein blauer Blazer – wie den Brosbi „Heavy Jacket Blazer“ – ein Oxford Hemd, Tassel Loafer oder auch mal einen Sneaker.

Yves: Ich bin da nicht festgelegt und kleide mich sehr nach Lust und Laune oder dem Anlass entsprechend. Das kann “nur” Jeans und T-Shirt und auch Anzug und Krawatte sein. Grundsätzlich mag ich die einfachen Dinge und Stilbrüche. Gute Outfits sollten immer etwas Überraschendes haben.

Euer Lieblingsteil?

Dennis: Mein Sammelsurium an Armreifen, die ich an meinem rechten Arm trage, welche z.T. Erbstücke, Geschenke, Mitbringsel und Erinnerungen aus anderen Ländern sind.

Yves: Mein alter Sweater mit dem Logo der Hip Hop Sendung Yo!MTV-Raps, ein zweireihiges Mohair-Sakko aus den 70ern, welches mein Vater damals trug. Aktuell der Brosbi Blazer „The Green One“. Und vor allem der Verlobungsring meines Großvaters, der an meinem Armband hängt.

Letzter Kauf?

Dennis: Alte englische Fotografien aus den 30er/40er Jahren vom Portobello Market in London.

Yves: Ein Nike Air Max 1 aus der Womens Collection. Für Frauen gibt es bei Nike einfach immer die besseren Colorways.

Was kommt?

Dennis: Bei Brosbi kommt regelmäßig Neues und Überraschendes. Wir arbeiten derzeit an neuen Kollaborationen und werden den Bereich “Do It Yourself” mit Artikeln zur Individualisierung unter www.brosbi.com ausbauen. Wir sind selbst sehr gespannt, was aus unseren letzten Meetings mit freischaffenden Künstlern entsteht.

Yves: … und gerne wieder ein Interview mit Euch.

Liebsten DANK Dennis und Yves, für die zauberhafte Unterhaltung!