An Ort und Stelle mit Kiki Albrecht

19.11.12

Kiki Albrecht ist der Kopf hinter dem Modeblog The Random Noise und ist für mich eine der sympathischsten Fashionexpertinnen Berlins. Deswegen macht sie bei unserem neuen Weekly “An Ort und Stelle” auch den Anfang und steht uns nicht nur Rede und Antwort, sondern zeigt sich für unsere Kamera außerdem von ihrer besten Seite. Wir haben Kiki gebeten, uns ihren Lieblingsplatz in Berlin zu zeigen. Welcher das ist? Seht selbst!

 

Warum hier?

Ihr habt mich ja nach meinem Lieblingsplatz in Berlin gefragt. Ich mag die Architektur von David Chipperfield generell sehr gerne. Da wo wir jetzt stehen, das ist genau zwischen seinen beiden Gebäuden, also der Galerie Bastian und dem Neuen Museum. Man hat hier einfach einen unglaublich schönen Blick auf die Stadt – du hast hier die Spree und du kannst sogar auf den Lustgarten gucken. Außerdem finde ich es auch so “Berlin”, dass an dem Neuen Museum gerade noch fleißig gebaut wird. In sich hat das Gebäude ja ganz viele verschiedene Zeitepochen. Und genau das ist typisch Berlin für mich: das Alte vermischt sich mit dem Neuen und verändert sich ständig – ist immer im Wandel. Ich mag diesen Ort hier sehr!

 

 

Immer dabei?

Kopfhörer und iPod

 

 

Ratschlag?

Meine Stiefmutter sagt immer: “Mit Humor kann man jede Situation auflösen”. Ich finde, da hat sie Recht.

 

 

Dein Lied?

You’ve got the Love” von Florence and the Machine im XX Remix, das kann ich in der Dauerschleife hören. “Frontin” von Pharell Williams mag ich auch total gerne.

 

 

Ein Tag mit…?

Das hört sich jetzt vielleicht typisch modemäßig an, aber ich würde gerne mal einen Tag mit Karl Lagerfeld durch Paris schlendern. Ich glaube, er ist sehr humorvoll und spontan, hat so etwas smartes an sich. Der strenge Deutsche mit dem gewissen französischen Charme eben. Außerdem glaube ich, dass er ein ganz breites Spektrum von Kunst und Kultur über Geschichte bis hin zu aktuellen Themen abdeckt. Das finde ich total spannend!