An Ort und Stelle mit Franziska Steinle

27.12.12

Kurz vor Weihnachten haben wir die Wahl-Münchnerin Franziska Steinle von Oh Frantastic in der kunterbunten Chocolaterie “Götterspeise” in München getroffen. Mit ihrem zur Perfektion gebrachten Androgyn-Look verzaubert sie uns jedes Mal und wirkt dabei doch immer sehr ladylike. Wir sprachen mit der 27jährigen Dame über den Inhalt ihrer Tasche und Lieblingslieder. Außerdem erfahren wir, mit wem sie gerne mal einen Tag tauschen würde. Zum ganzen Interview geht’s nach dem Sprung.

 

Warum hier?

Kennt ihr die Szene, wo Pipi Langstrumpf Süßigkeiten an die Kinder verteilt? Wenn dieses Bild umgewandelt werden würde in die Jetztzeit wäre es wahrscheinlich genau dieser Ort. Ich finde es einfach so herrlich hier! Wenn ich schlechte Laune habe, komm’ ich hierher – danach bin ich wieder glücklich (lacht)! Und außerdem wohne ich direkt um die Ecke.

 

Immer dabei?

Handcreme hab ich immer dabei! Und normalerweise auch mein Notizbuch, in dem ich dann Briefe vorschreibe, Skizzen rein male – grundsätzlich wird bei mir einfach alles notiert.

 

Ratschlag?

“Sei demütig und dankbar!” Das bläut mir mein Vater schon seit meiner frühen Kindheit ein. Aber auch: Wenn du was willst mach den Mund auf!” Man kann ja schließlich nicht erwarten, dass jemand deine Gedanken lesen kann, deswegen muss man sagen, was man will.

 

Dein Lied?

Ich höre immer noch krass oft “I follow Rivers” von Lykke Li, ansonsten alles von den Libertines, das erinnert mich immer an meine Schulzeit mit Herzschmerz und allem drum und dran. Gerade höre ich außerdem auch sehr oft Rolling Stones.

 

Einen Tag tauschen mit…?

Ich würde gerne mal mit meinem Freund tauschen und zwar aus dem Grund, dass er Zahlen versteht und ich vor der kleinsten Kopfrechnung davonlaufe. Er Autos großartig findet – nicht nur, weil sie einen von A nach B bringen, sondern auch weil ihn der Motor fasziniert. Er gerne mal in Mittelerde sein würde und ich mir denke “Wo zur Hölle ist das denn?”. Ich fände es richtig interessant, einmal seine Perspektive einzunehmen.